DFB-Bonuszahlung für FC Stuttgart


Mario Krkac, Verbandsjugendspielleiter und Mitglied im wfv-Verbandsjugendausschuss, überreichte am Dienstagabend im Vereinsheim des FC Stuttgart den Scheck über 2.400 Euro an den Abteilungsleiter des FC, Ali Baykan und andere Vereinsvorstand-Mitglieder. Baykan freute sich über die zusätzlichen Mittel, die zweckgebunden wieder in die Jugendarbeit fließen.

Die Bonuszahlung ist zurück zuführen auf die Ausbildung der ehemaligen FC-Jugendspieler Dijon Ramaj und Prince Osei Owusu.
Das Bonussystem des Deutschen Fußball-Bundes dient als Auszeichnung der Amateurfußballvereine für gute Nachwuchsarbeit. Damit bedankt sich der DFB für die Ausbildung von Spielerinnen und Spieler, die es später in die U-Nationalmannschaften schaffen.
Dijon Ramaj wurde bis Juli 2011 beim FC Stuttgart ausgebildet sein weg führte danach zu den roten aus Bad Cannstatt. Er wechselte schließlich ins Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) zum Bundesligisten VFB Stuttgart. Der Mittelfeldspieler spielt mit seinem Team in der A-Jun.-Bundesliga Süd/Südwest und belegt dort aktuell Platz 4 der Tabelle.
Prince Osei Owusu wurde bis 2009 beim FC Stuttgart ausgebildet. Auch er wechselte danach zum VFB Stuttgart ins Nachwuchsleistungszentrum. Er gehört zum aktuellen VFB-II Kader der 3.Liga. 12 Spiele hat der Stürmer bereits in der Liga 3 absolviert.
Dijon und Prince Osei haben es 2014/15 bis zum DFB-Junioren-Nationalspieler gebracht, was ihrem ehemaligen Verein FC Stuttgart nun diese DFB-Bonusauszahlung einbringt.

Live-Ticker

... lade Modul ...

 

Login